Säureschutzmantel & Hautflora

Die Hautflora & ein intakter Säureschutzmantel sind die Voraussetzung für eine gesunde Haut

Wofür ist die Hautflora gut?

Warum ist eine gesunde Hautflora und ein intakter Säureschutzmantel so wichtig? Die Hautflora ist die Oberfläche auf deiner Haut. Diese besteht aus Microorganismen/Keimen, wie Bakterien, Pilzen und Viren. Das Hautmilieu besteht aus einem sauren pH-Wert. Die Keime, die auf der Haut leben sind notwendig und hilfreich, da sie für das saure Hautmilieu sorgen, also dass die Haut von außen sauer ist. Sie ernähren sich von dem Talg auf der Haut und wandeln diesen in freie Fettsäuren um. Diese Säuren tragen zum erhalt Ihres Säureschutzmantels auf der Haut bei. Und der wiederum dient als Barriere und verhindert, dass sich andere Keime, die nicht gut für Ihre Haut sind, auf deiner Haut breit machen. Es ist quasi eine Schutzmauer für die Haut. Welche Bakterien, wo auf Ihrer Haut leben, hängt von den verschiedenen Körperregionen ab. Da an jeder Hautstelle, die Bedingungen für Keime anders sind. Im Gesicht z.B. in der T-Zone, wo die Haut Talghaltiger ist, befinden sich die fettliebenden Keime, auch Propionibakterien genannt, die sich von Fett ernähren.


Diese sind gut für die Haut, es sei denn aber, der Talgfluss wird (durch z.B. Hormone, Absetzten der Pille, Pubertät, falsche Reinigungsprodukte, falsche Pflege) gesteigert, dann kann sich das Bakterium sehr schnell in dem Fett vermehren und führt dann zu Pickeln, Ekzemen, Entzündungen, usw. Daran sehen Sie wie wichtig eine gesunde und intakte Hautflora ist. Sie schützt uns vor schädlichen Keimen und sorgt dafür dass der natürliche Säureschutzmantel erhalten beliebt und sich immer wieder aufbaut. Wenn Sie jetzt unter Neurodermitis, Akne, trockener, schuppiger Haut, Ekzemen, stark geröteter bis entzündeter Haut leiden sollten, sind das Zeichen dafür, dass Ihre Hautbarriere gestört ist und dann sollten Sie dafür sorgen, dass neben einer intakten Darmflora, auch Ihre Hautflora aufgebaut wird. Denn diese sorgt für einen funktionierenden Säureschutzmantel und dieser wiederum für eine intakte Hautbarriere.

Warum ist der Säureschutzmantel so wichtig?

Aber wieso ist es so wichtig, dass Ihre Haut von außen sauer ist, also einen sauren pH-Wert von 4,8-5,5 hat?


Kurz nebenbei: Wenn Sie mit Seife (pH-Wert 9) Ihr Gesicht waschen, nehmen Sie der Haut Ihren natürliche sauren Schutz. Das kann zu massiven Hautproblemen führen. Mehr dazu gleich. Im inneren brauchen wir also einen basischen pH-Wert, aber außen einen Sauren. Denn sobald von außen auf die Haut schädliche Keime gelangen, überleben diese nicht, wie unsere guten Bakterien. Diese sind nämlich an das saure Milieu gewöhnt, die schlechten nicht und vermehren sich nicht und werden dadurch im Zaum gehalten. Außerdem sind bestimmt Enzyme in solch einem Milieu nicht aktiv. Zum Glück, denn es gibt nämlich Enzyme, die Ekzeme verursachen und durch die die Hautalterung beschleunigt wird, da sie sich von unserem Kollagen ernähren.


Daher sollte man, sobald man was gegen die Hautalterung tun möchte, immer mit Fruchtsäure arbeiten und dafür sorgen, dass das Hautmilieu von außen immer sauer ist. Denn auch durch die natürliche Hautalterung, wird es von Natur aus immer basischer und deswegen sollte ein Anti-Aging immer sauer sein. Dann können diese Enzyme ihre Arbeit nicht verrichten, sie sind dann nicht aktiv. Diesen Wert von 4,8-5,5 hat kaum noch eine Haut. Die Meisten haben ein zu basisches Hautbild, durch das die Hautprobleme entstehen können. Unsere Haut ist auch unsere größte Schutzhülle und ist allen Umweltfaktoren (Hitze, Kälte, Umweltgiften) ausgesetzt und hat einen Einfluss auf unseren pH-Wert. Die Meisten liegen bei einem basischen pH-Wert von 6 oder 7, was genau das Problem ist. Denn dann gedeiht das Propionibaterium und führt zu Akne und Entzündungen auf der Haut. Das heißt je niedriger Ihr pH-Wert auf der Haut ist, desto gesünder, jünger und strahlender ist Ihr Hautbild. Und wenn wir ehrlich sind: Wollen wir alle nicht genau das?

Wodurch wird der pH- Wert der Haut gestört? Welche Gründe kann es dafür geben? Meistens sind es hausgemachte Probleme. Viele meiner Kunden erzählen mir beim Beratungsgespräch von Ihrer Reinigungsroutine oder Ihrer Hautpflege, dann wird klar, dass bei vielen eine schlechte Haut selbst verursacht wird. Es wird immer so viel ausprobiert und ständig werden irgendwelche Produkte gewechselt, man sieht was in der Werbung und kauft es, dann wird einem was andere von einer Freundin empfohlen und niemand kommt auf die Idee, dass man zuerst bei einer Kosmetikerin seinen Hauttyp und Hautzustand herausfinden sollte, um dann eine auf sich individuelle Pflege von der Kosmetikerin zusammenstellen lassen sollte. Denn der Hersteller der Produktes aus der Werbung hat Ihre Haut nicht gesehen, er weiß nicht, ob die neue Nachtpflege auf Ihren Hauttyp abgestimmt ist. Doch versprochen wird einem sehr viel in der Werbung von Influencern, dabei ist es reines Marketing. Wenn Sie also ständig wechseln und ständig was ausprobieren und zu starke Reiniger, wie Gele oder Schaum verwenden, verliert Ihre Haut an Widerstandskraft und gerät völlig ins Ungleichgewicht und wir verlieren die guten Bakterien, die wir brauchen, wodurch unsere natürliche Hautbarriere/Schutzmauer nicht mehr aufrecht erhalten werden kann. Der pH-Wert Ihrer Haut wird dann immer basischer und Bakterien können sich immer weiter vermehren, was dann zur Folge hat, dass chronische Hautkrankheiten entstehen. Und das alles selbst hervorgerufen.

Was können Sie also tun, damit Ihre Hautflora/Ihr Säureschutzmantel intakt bleibt und Sie der Hautalterung und Hautkrankheiten entgegenwirken? Das A und O ist die richtige Reinigung wichtig. Sie sollte mild sein, nicht zu stark schäumen, denn dadurch wird der Säureschutzmantel angegriffen. Sie sollte jeden Morgen und jeden Abend verwendet werden und auf keine Fall nur ab und zu, denn das führt auch zu Hautproblemen. Zudem sollten Sie nach jedem reinigen ein Gesichtswasser verwenden, um den pH-Wert wieder zu neutralisieren und den Säuregehalt auf der Haut wieder herzustellen. Da ein gutes Gesichtswasser immer eine Säure enthalten sollte, um die Haut nicht nur nachzureinigen, sondern auch den Säureschutzmantel wiederherstellen sollte, nachdem die Haut gereinigt wurde. Auch hier ist es wichtig, darauf zu achten, dass es nicht zu stark ist und keinen Alkohol enthält. Bei der Pflege gilt es zu beachten, dass die Cremes auch eine leichte Säure enthalten. Diese senken den pH-Wert auf deiner Haut langfristig und sorgen dafür, dass diese Entzündungsprozesse gar nicht erst entstehen. Hier ist es also wichtig, sowohl von innen mit der Ernährung, als auch von außen mit der Reinigung und Pflege, Ihre Hautflora zu unterstützen.




Lassen Sie uns Ihr Hautbild verbessern. Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 0176 420 354 85.


Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefon (für einen schnelleren Kontakt)

Ihre Nachricht*

Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

Klicken Sie hier um die Datenschutzerklärung anzusehen.
(*) Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. Die Daten werden im Falle eines ausbleibenden Auftrags gelöscht.

Call Now ButtonJetzt anrufen
WhatsApp chat