Nach dem Absetzen der Pille eine schlechte Haut

Nach dem Absetzen der Pille eine schlechte Haut

Angst vor schlechter Haut nach dem Pille absetzen

Sie haben die Pille abgesetzt und jetzt wird Ihre Haut immer schlechter. Was können Sie dagegen tun? Welche Vorkehrungen können Sie treffen, um dem entgegen zu wirken?

In erster Linie sollten Sie Ihrem Körper Zeit geben. Dann ist jeder Bereich im Körper in Ihrem Gesicht ablesbar und die Hormone zeigen sich im Kinn-, Kiefer-, und Mundbodenbereich. Das merken viele bestimmt auch während ihrer Periode, dass sich in diesem Bereich vermehrt Pickel bilden. An der Stelle sehen, wir, wenn unser Hormonhaushalt ins Ungleichgewicht fällt. In den ersten Monaten nach dem Ansetzen der Pille geschieht meistens nichts. Erst ab dem 5-6 Monat nach dem Absetzen der Pille, zeigen sich die ersten Nebenwirkungen. Es entstehen Unreinheiten oder Sie könnten Wassereinlagerungen bekommen, etc.

Zu viele männliche Hormone

Nach dem Absetzten der Pille, dominieren erst einmal die männlichen Hormone in unserem Körper und sorgen für eine fettigere Haut. Doch eine talghaltige Haut allein, führt nicht automatisch zu Unreinheiten oder Akne. Fakt ist, dass neben den Hormonen auch die Bakterien auf Ihrer Haut/Ihre Hautflora und eine falsche Reinigung und Pflege eine große Rolle spielen. Sie können der Auslöser für eine Akne sein.

Unterstützende Pflege nach dem Absetzen der Pille

Daher ist die richtige Reinigungs- und Pflege-Routine (Vitamin A und Salizylsäure hilft hier sehr gut) von außen besonders wichtig, um den Talgfluss zu regulieren. Sie sollten immer eine milde Reinigungsmilch, die einen leicht sauren pH-Wert hat verwenden, um Ihren Säureschutzmantel auf der Haut zu erhalten und die Haut vor Keimen zu schützen, die eben Akne auslösen könnten. (Mehr zu diesem Thema finden Sie unter dem Punkt: Reinigungs-Routine.)

Gute Ernährung hilft nach dem Pille Absetzen

Wenn dann auch noch Ihre Ernährung zu der Zeit in der Sie die Pille absetzen nicht stimmt und Sie zu säure lästig ist, Ihnen wichtige Nährstoffe und Mineralien fehlen und Ihre Entgiftungsorgane dadurch überlastet sind, kann es dann zu vermehrten Unreinheiten, bis hin zur Spätakne kommen, weil die Gifte in Ihrem Körper vermehrt über die Haut ausgeschieden werden.

Außerdem haben wir einen Nährstoffmangel. Besonders Vitamin B12, Magnesium und Kalzium . Diese sind auch notwendig für eine intakte Entgiftung im Körper. Daher ist es sinnvoll durch die Ernährung diese Nährstoffe nach dem Absetzen der Pille zusätzlich einzunehmen.

Versuche viel zu trinken. 1,5-2 Liter Wasser oder Kräutertees täglich. Als Unterstützung kannst du dir auch eine Entschlackungskur aus dem Reformhaus holen, diese sorgt zusätzlich dafür, dass dein Körper entschlackt wird. Trinke zudem jeden Morgen auf nüchternen Magen frischen lauwarmen Ingwertee mit Zitronensaft, einer Kurkumaknolle, und Imkerhonig. Das wirkt sich nicht nur positiv auf dein Immunsystem aus, sondern hilft deiner Haut bei der Entgiftung. Damit es morgens schneller geht, empfehle ich Ihnen, mehrere Bio-Zitronen auszupressen und in einer Glasflasche im Kühlschrank aufzubewahren. So sparen Sie morgens etwas Zeit und können den Zitronensaft einfacher dazu zugeben.

Optimieren Sie Ihre Ernährung. Dies ist der wichtigste Faktor. Vermeiden Sie alles, was Ihre Hormone zusätzlich irritiert. Dazu zählt Zucker, alles was verarbeitet ist, alle Milchprodukte, günstiges Fleisch und Fisch, Produkte mit Gluten, Essen Sie dafür vermehrt basenüberschüssige Lebensmittel, wie Obst und Gemüse. Besonders grünes Gemüse, wegen dem Chlorophyll-Anteil, wirkt es entgiftend und unterstützt die Leber. Kräuter, Sprossen, Samen und Nüsse liefern uns zudem viele gesunde Nährstoffe. Vermeiden Sie am Anfang Fleisch zu essen, denn auch darin sind oftmals Hormone enthalten, die unseren Hormonhaushalt zusätzlich durcheinander bringen. Stellen Sie daher Ihre Ernährung auf naturbelassene Nahrungsmittel, die nicht künstlich hergestellt bzw. verarbeitet oder mit sonstigen Zusätzen zugesetzt werden.

Verzichten Sie in der Zeit nach dem Absetzen der Pille auch auf Alkohol. Alkohol ist eine Belastung für die Leber und diese hat in der Zeit eine wichtige Aufgaben zu erfüllen. Sas gleiche gilt für Kaffee. Bitte nur in Maßen.

Nehmen Sie Omega 3 Fettsäuren in der Zeit zu sich. Fisch-, Algen-, Leinen- oder Avocadoöl sind sehr reich damit.

Maccapulver ist für das weibliche Hormongleichgewicht sehr hilfreich. Das können Sie am Anfang für den den Hormonausgleich nehmen.

Kurkumapulver, als Tee (Goldene Milch) oder Pulver, wirkt entzündungshemmend und unterstützt die Leber in der Entgiftung.

Zu guter Letzt empfehle ich eine Saftkur und eine Entgiftung des Darms. Nehmen Sie sich 3 bis 5 Tage dafür vor. Denn je sauberer der Darm, desto besser kann die Leber auch arbeiten.

Reduzieren Sie Stress

Versuchen Sie auch Stress zu vermeiden bzw. abzubauen. Da Stress besonders für unser Hormonungleichgewicht zuständig ist. Ei Stress wird Kortisol ausgeschüttet, was auch ein Hormon ist, welches das Progesteron durcheinander bringt.

Gönnen Sie sich zum Beispiel einen Tag und der Therme. Dies wirkt nicht nur entspannend, da Ihr Körper durchs Schwitzen in der Saune zusätzlich entgiftet.



Lassen Sie uns Ihr Hautbild verbessern. Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 0176 420 354 85.


Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefon (für einen schnelleren Kontakt)

Ihre Nachricht*

Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie das Haus aus.

Klicken Sie hier um die Datenschutzerklärung anzusehen.
(*) Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. Die Daten werden im Falle eines ausbleibenden Auftrags gelöscht.

Call Now ButtonJetzt anrufen
WhatsApp chat